03.06. bis 05.06.2016 Feste

Ingolstadt feiert – „Zam“

Ein neues Straßenfest erhält Einzug in die Ingolstädter Fußgängerzone. ZAM heißt es, weil hier alle und jedermann ZAMkommen und ZAMfeiern können.

Die gemeinschaftliche Feier im Herzen der Innenstadt steht ganz im Zeichen des Jubiläumsjahres „500 Jahre Reinheitsgebot“ und findet dieses Jahr einmalig statt. Also schnell den Termin 03.-05. Juni vermerken und die Freunde einladen, damit alle dabei sind, wenn es heißt: ZAMsitzn, ZAMessn, ZAMfeiern, ZAMlacha!


Was ist ZAM eigentlich?

ZAM ist ein Fest, dass die bayerische Tradition und das moderne Leben in sich vereint. Vor allem aber ist es ein Fest, das Jung und Alt, Groß und Klein, Freunde, Familie und neue Bekanntschaften ZAMbringen soll. Bayern steht für Gemütlichkeit, Gemeinschaft und gute Laune. Dieses Lebensgefühl und diese Leichtigkeit erfüllen die Innenstadt, wenn jedermann bei guter Musik und Leckereien an den vielen bunten Biertischen ZAMsitzt.

Was ist geboten?
Zwei Hauptbühnen am Kreuztor und am Paradeplatz locken die Gäste mit abwechslungsreichen Musikauftritten. Von modernen Hits über Blues und Groove bis zu bayerischer Musik – es wird großartige Unterhaltung für alle geboten. Da zuckt das Tanzbein; der eine oder andere kriegt Lust zum Schunkeln. Warum auch nicht? ZAMtanzen und ZAMfeiern lautet die Devise. Gute Laune und Stimmung sind garantiert. Einer der großen Höhepunkte wird Andreas M. Hofmeirs Show, „Wer dablost‘s?“ sein. Das Bühnenformat aus dem Kulturzentrum neun hat sich auch in der renommierten Künstlerszene zur attraktiven Plattform entwickelt. Niemand lässt sich lange bitten, wenn der ECHO-Preisträger und Tuba-Virtuose einlädt. Hochkarätige Gäste waren schon zu Gast und mussten sich daran messen lassen, wie gut sie der übelriechenden Tuba-Antiquität „Rosalinde“ halbwegs annehmbare Töne entlocken. Unterstützt wird er vom „SchutterNeun-Jazzorchester“. Das Fest ZAM präsentiert eine Spezialausgabe von „Wer dablost‘s?“, bei der jedermann ZAMsitzen, ZAMdringa, ZAMlacha kann. Dafür zieht das Wohnzimmer von Andreas M. Hofmeir am Samstag für eine kostenlose Vorstellung auf den Paradeplatz. Zu Gast sind Kabarettist Olaf Schubert, Zwirbeldirn, Stefan Leonhardsberger und Star Force.

Wer dablost*s? wird präsentiert von 

Während die Erwachsenen ZAMsitzn, dürfen die Kinder ZAMspuin. Ein Kinderprogramm organisiert von der Kunst und Kultur Bastei e.V. bietet vielen tolle Aktivitäten für die kleinen Gäste. Ein besonderes Highlight für Kinder und Junggebliebene wird ein Auftritt der bekannten Kinderliedmacher „Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme“ sein. Und auch für die Jugendlichen wird am Paradeplatz ein cooles Mitmachprogramm ZAMgstellt.

Buntes Treiben vom Kreuztor bis zum Paradeplatz
Wenn Sommerfrische und Sonnenlachen die Ingolstädter Lebensgeister erwecken kommt ein Fest gerade recht. Inmitten der Festivitäten steigern erstklassige Straßenkünstler noch zusätzlich die gute Laune. Darsteller des Stelzentheaters ragen mit ihrer phantasievollen Performance aus der Menge heraus und versetzen das Publikum in staunen. Diverse Musiker lassen Percussion, Flamenco, Folk-Musik, Blues und Rock in der Fußgängerzone erklingen. Für eine Prise Absurdität sorgen die WC Perlen. Nicht nur Hygiene wird bei den Damen groß geschrieben, in ihrem Event-WC-Bus sorgen sie für Bombenstimmung auf dem stillen Örtchen.

Für das leibliche Wohl aller Besucher ist ebenfalls bestens gesorgt. Bei den Ingolstädter Gastronomen und Foodtrucks und Imbissständen kommt alles ZAM was die kulinarische Welt zu bieten hat: von Hotdogs und Spanferkel über bayerische Schmankerl und diverse internationale Spezialitäten bis hin zu veganer Kost und Paleo-Food. Das Essen kann man sich mitnehmen, einen Platz an den vielen Bierbänken und Sitzmöglichkeiten überall in der Fußgängerzone aussuchen und dort gemütlich und lustig ZAMsitzn. Selbstverständlich darf man gemäß der bayerischen Biergartenordung auch mitgebrachtes Essen zum Bier an den Tischen verzehren.

Apropos Bier: mit dem ZAM-Fest feiert Ingolstadt das Reinheitsgebot und so darf das beliebte bayerische Nationalgetränk natürlich nicht fehlen. Sieben Brauereien (Namen?) unterstützen die Veranstaltung und bieten ihre Bierspezialitäten an. Auch die Gastronomen halten reichlich Bier und Erfrischungsgetränke aller Art bereit.

Wann und wo findet ZAM statt?
Gefeiert wird das erste Juniwochenende vom 03.06 bis 05.06 in der ganzen Fußgängerzone. Die Festmeile erstreckt sich vom Kreuztor bis zum Neuen Schloss am Paradeplatz.

Die Wirte vom Bermudadreieck, rund um das Kreuztor, feiern -anlässlich ihres 30jährigen Jubiläums- mit und starten bereits am Freitag ab 17 Uhr mit ihrem Bühnenprogramm. Wer bei „Bermudadreieck“ an ein berüchtigtes Seegebiet denkt, liegt diesmal falsch. Das Ingolstädter Bermudadreieck ist die Gegend um das Kreuztor und für ZAM haben sich die Wirte richtig ins Zeug gelegt und ein tolles Musikprogramm ZAMgstellt.

ZAM verspricht das Fest dieses Sommers zu werden – ein fröhliches, zünftiges Miteinander, ein buntes, ausgelassenes Treiben, ein Arm in Arm, ein das Leben hochleben lassen, ein Genuss, ein Erlebnis. Die Fußgängerzone wird zum Schauplatz bayerischer Lebensart und bester Unterhaltung. Also Prost! Auf das Reinheitsgebot, auf Ingolstadt und auf das ZAMsein!

Veranstalter: Stadt Ingolstadt Kulturamt
Ort:

Innenstadt

Uhrzeit: FR 17 - 24 Uhr | SA 12 - 24 Uhr | SO 10 - 17 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter
Mit freundlicher Unterstützung