Reinheitsgebot Ingolstadt
Download

Dauerausstellung im Freskenraum der Hohen Schule

Seit mindestens 6000 Jahren kennen die Menschen Bier: bereits in Keilschrift-Überlieferungen der alten Sumerer ist von einem Getränk die Rede, das mit vergorenem Brotteig hergestellt wurde. Auch im alten Babylon und Ägypten, sowie im antiken Griechenland und Rom kannte und schätzte man den Gerstensaft. Die Dauerausstellung im Freskenraum der Hohen Schule erzählt von den Anfängen der Braugeschichte und dem Bierbrauen im Mittelalter. 

Es wird von brauenden Frauen und abstrusen Kräutermischungen erzählt, von abergläubischen Ritualen beim Brauen und der Verbrennung von Bierhexen. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Klosterbrauereien, der ersten gewerblichen Brauereien sowie der Bierbrauerzünfte. 

Zu den Ausstellungsstücken gehören unter anderem ein Mahlstein für Getreide, verschiedene Werkzeuge aus dem Hopfenanbau sowie alte Humpen. Die Zutaten zum Brauen werden durch Exponate zum Anfassen und Riechen erfahrbar gemacht. Mit diversen Abbildungen, Gemälden, und Ausstellungsstücken wird viel Wissenswertes und Ungewöhnliches rund um das Thema Bier vermittelt – von der Sage um König Gambrinus bis hin zu Hildegard von Bingen. Last but not least wird der folgenreiche 23. April 1516 thematisiert, an dem Herzog Wilhelm IV und sein Bruder Ludwig X. von Bayern beim Landständetag im Ingolstädter Schloss das bayerische Reinheitsgebot für Bier verkündeten.

Das bayerische Reinheitsgebot von 1516 ist das älteste noch gültige Lebensmittelgesetz der Welt und es wurde in Ingolstadt erlassen. Man kann Ingolstadt also als die Wiege der Qualitätssicherung in Bezug auf das Brauwesen bezeichnen. Aus diesem Grund wurde eine Ausstellung zum Reinheitsgebot eingerichtet. Diese beleuchtet die Geschichte des Brauwesens von den Anfängen bis zum Erlass des Reinheitsgebotes im Jahr 1516 und klärt die Frage: Warum war so ein Gesetz überhaupt notwendig?

Veranstalter Stadt Ingolstadt
Ort: Freskenraum der Hohen Schule
Genre: Ausstellung
Eröffnung: voraussichtlich Herbst 2016
Öffnungszeiten: Zu besonderen Anlässen und bei Führungen
daueraustellung-freskenraum.jpg
Veranstalter
Mit freundlicher Unterstützung